Was wir tun

  • Unterstützung durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in den Familien:
    • Gespräche mit den betroffenen Kindern, deren Geschwistern und Eltern
    • Alltags- und Freizeitgestaltung für die betroffenen Kinder und ihre Geschwister
    • gemeinsame Zeit verbringen nach den individuellen Wünschen der Kinder
       
  • Kontaktaufnahme und Vernetzung mit anderen Institutionen , z.B. Kinderärzten, Kinderkliniken, ambulanten Kinderkrankenpflegediensten, Selbsthilfeorganisationen und unterstützenden Einrichtungen
     
  • Beratung und Vermittlung von pflegerischer Hilfe
     
  • Hilfe für notwendige Anschaffungen in sozialpflegerischen Bereichen, wie Hilfe zur Finanzierung von besonderem Spielzeug, therapeutischen Spielgeräten und von nicht durch die Krankenkassen finanzierten Therapien
     
  • Begleitung von Kindern sterbender Eltern

Flyer zum Download